Durchlaufwaschanlagen

Reinigungstechnik:

  • Die zu reinigenden Teile werden mit einem Förderband durch die Zonen der Waschanlage wie waschen, spülen und trocknen transportiert. Die Beschickung erfolgt per Hand oder durch einen Roboter. Die Reinigung erfolgt durch Spritzdüsen, die die Teile allseitig mit Reinigungsflüssigkeit beaufschlagen.

Anwendungsgebiete

  • Durchlaufwaschanlagen werden zur Reinigung von Teilen eingesetzt, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht als Schüttgut behandelt werden da sie nicht mit anderen Teilen in Berührung kommen dürfen, jedoch von allen Seiten gereinigt werden müssen. Diese Maschinen werden z.B. in der Automobilindustrie zur Reinigung von Lagergehäusen, Motorblöcken oder ähnlichen Werkstücken eingesetzt.

Konstruktionsmerkmale

  • Bandbreiten von 200 mm bis zu 2000 mm
  • Einband oder Zweibandverfahren
  • Eintank- oder Mehrtankausführung
  • Die Anzahl und Art der Behandlungszonen wird durch die Anforderung an das Werkstück bestimmt (z.B. Sauberkeitsklasse)
  • Beladung und Entladung manuell oder automatisch (z.B. durch Roboter)
  • Automatisch gesteuertes Waschprogramm (Zeitschaltuhr und Wochenprogramm)
  • Heizvorrichtung mit Temperaturüberwachung durch Thermostatsteuerung
  • Edelstahlausführung und Vollisolierung

Ausstattung

  • Ölabscheidesystem,
  • Schwadenkondensator,
  • Filtersysteme
  • Integration in den Produktionsprozessüber SPS Steuerung
  • Schwadenkondensator
  • Auf Wunsch Überwachung der Anlage via Modem durch den Hersteller.

Durchlaufwaschanlage