Ein System dafür existiert nicht, die geeignete Maschine, Anlage oder das Verfahren kann erst nach Klärung aller Parameter ermittelt werden.

Grundsätzlich gilt:

  • Reparaturteile in kleinem bzw. überschaubarem Durchsatz sind das Einsatzgebiet von Arbeitsplatzmaschinen (Toplader)
  • Größere Teile oder auch Werkstücke aus einer Produktion erfordern eine Kammer oder Durchlaufanlage.
  • Schüttgüter oder Produkte, die sich berühren dürfen, werden in einer Trommeldurchlaufanlage in einem ein- oder mehrstufigen Prozess gereinigt.
  • Werkstücke mit komplexer Oberfläche oder allseitig schöpfend eigenen sich für eine Rhönradanlage oder eine Reinigungsanlage, die mit Tauchen, Drehen und kinetischer Energie arbeitet
  • Wird eine Feinstreinigung verlangt aufgrund von Pigmentschmutz oder besonders gearteten Werkstücken, setzen wir Ultraschallanlagen im Tauchverfahren oder eine Kombination einer Durchlaufanlage mit Trocknung ein
  • Die Trocknung erfolgt durch eine Umlufttrocknung oder eine Abblastrockung Hier arbeiten wir mit einem Seitenkanalverdichter. Die Trocknung wird in die Anlagen integriert, wenn dies verlangt und notwendig ist.